Orangerie in Kassel, Immobilien in Kassel
Kassel

Kontakt.

Volgmann&Partner Immobilienmakler Kassel

Fasanenweg 3

34379 Calden

 

tel. 05121 2952100

fax. 05121 2952109

mail. kassel@volgmannpartner.de

 

Immobilienmakler in Kassel.

Immobilienmakler in Kassel gesucht?

Sie möchten eine Immobilie in Kassel oder Umgebung verkaufen oder vermieten und suchen einen zuverlässigen Immobilienmakler, der Ihnen diese Arbeit vollständig abnimmt? Dann sind Sie beim Volgmann&Partner Immobilienmakler Kassel genau richtig!

 

Als Immobilienmakler vor Ort sind wir in Kassel Ihr schneller und kompetenter Ansprechpartner für die professionelle Vermarktung von Immobilie. Ob es sich um eine Wohn- oder Gewerbeimmobilie, ein Verkaufs- oder Vermietungsobjekt handelt, wir arbeiten für Ihre Immobilie eine individualisierte Vermarktungsstrategie aus und setzen diese für Sie zuverlässig um. 

 

Rufen Sie uns jetzt an unter 05121 2952100 oder schreiben Sie uns hier eine Nachricht.  

 

Wir freuen uns auf Sie! 

 

 



Immowelt Partner – immowelt.de
Erfahrungen & Bewertungen zu Volgmann&Partner


Weitere Informationen zur Stadt Kassel


Kassel, die Documenta-Stadt

Allgemeines und Lage der Stadt

Gelegen in Nordhessen und nach Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt Hessens ist Kassel Verwaltungssitz des Regierungsbezirks und Landkreises Kassel. Die kreisfreie Stadt erstreckt sich über 106,78 km² und beherbergt etwas über 200.000 Einwohner. Gleichzeitig ist sie auch eines der zehn Oberzentren, die es im Land Hessen gibt. Die Stadt liegt außerdem etwa 70 km nordwestlich der geografischen Mitte Deutschlandsund befindet sich in Grenznähe zu Niedersachsen und Thüringen. Gegliedert ist die Stadt in 23 Ortsbezirke. Das Kasseler Becken, in dem sie eingebettet ist, ist vom geomorphologischen Standpunkt aus gesehen eigentlich kein Becken, sondern ein weiter und ausgedehnter Talkessel. In diesem befinden sich in der Karls- und Fulda-Aue die weitläufige Flussniederung der Fulda. Das Kassler Becken seinerseits ist ein Teil der Westhessischen Senke, welche wiederum ein Teil der Mittelmeer-Mjösen-Zone ist. Die Stadt wird in diesem Talkessel eingerahmt von Langenbergen im Südwesten, die sich in einiger Entfernung befinden. Im Westen befindet sich der ebenfalls zum Habichtswälder Bergland gehörende Hohe Habichtswald. Im Nordosten befinden sich die südlichen Ausläufer des Reinhardswaldes, im Osten der Kaufunger Wald. Südöstlich und südlich der Stadt befindet sich Söhre. Durch zwei Höhenrücken, welche nördlich und südlich der Stadt in West-Ost-Richtung verlaufen, sind diese fünf Mittelgebirge verbunden. Die Fulda durchschneidet dieses Gebiet von Süden nach Norden. Diese Einkesselung durch die Mittelgebirge verschafft der Stadt ein etwas milderes und wärmeres Klima und schützt sie auch vor Unwettern.

Stadtgeschichte

Die erste Erwähnung geht auf zwei bis heute erhaltenen Urkunden zurück, datiert mit dem 18. Februar 913. Damals hielt sich König Konrad I. in dem befestigten und an der Fulda gelegenen Königshof Chassalla (oder auch: Chassella, später Casssel und ab 1926 in aktueller Schreibweise) auf. Aber weder Inhalt noch die erwähnten Personen dieser Urkunden stehen im Zusammenhang mit der heutigen Stadt. Bei Ausgrabungen, die im Bereich des Altmarktes getätigt wurden, stieß man auf archäologische Funde, die auf eine vorchristliche Besiedelung vermuten lassen. Im Jahr 1189 wurde Kassel, nach heutigem Sinne nach, erstmals als Stadt bezeugt. Im Jahr 1239 wurden einige Stadtrechte durch Landgraf Hermann II. des jüngeren von Thüringen erneuert. 1277 wurde in der neu geschaffenen Landgrafschaft Hessen Cassel Hauptresidenz von Landgraf Heinrich I, dem

ersten hessischen Landgrafen. Ab 1700 wurde das Stadtbild von Landgraf Karl geprägt. Er hatte sehr ambitionierte und barocke Bauprojekte, wie etwa Herkules oder die Karlsaue. Auf Plänen von Simon Louis du Ry, dem Hofarchitekten, beruht die Oberneustadt. 1806 wurde die Stadt durch Truppen von Napoleon besetzt, und bis 1813 Hauptstadt des westphälischen Königreiches und Resistenz von Napoleons Bruder Jérôme. Mit Personen wie den Gebrüdern Grimm, Clemens Brentano und Achim von Arnim etwa bildete sich ein Kreis von Romantikern im frühen 19. Jahrhundert. Auch am Kassler Polytechnikum sammelten sich Chemiker wie Robert Bunsen, Friedrich Wöhler und Rudolf Kohlrausch, einem Physiker. Nach dem Deutschen Krieg von 1866 wurde das bis dahin unabhängige Kurhessen von den Preußen annektiert und zum Sommersitz der kaiserlichen Familie. Durch großzügigen Wohnungsbau bis zur Jahrhundertwende wurde bald die Einwohnerzahl von 100.000 überschritten, was noch Eingemeindungen zur Folge hatte.

Touristik, Verkehr, Wirtschaft und Immobilien

Zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen bieten über das ganze Jahr verteilt immer etwas Sehenswertes. Durch das Wirken der Gebrüder Grimm zum Beispiel ist eine eigene Grimmwelt entstanden. Zahlreiche Museen, ein UNESCO-Weltkulturerbe und auch das Planetarium laden zum Verweilen ein. Auch als Wanderer und Radfahrer ist man in und um Kassel gut aufgehoben. Für Übernachtungen stehen zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Vom Campingplatz und Jugendherberge bis zum 4-Sterne-Superior Hotel. Auch im Sportbereich und als Universitätsstadt macht sich die Stadt einen Namen.

Durch Anbindungen an die Autobahnen A 7, A 44 und A 49, die Bundesstraßen B 3, B 7, B 83 und B 257 ist die Stadt mit dem Auto gut erreichbar. Durch verschiedene Schnellbahnstrecken ist die Stadt an ein ICE Netzangebunden, was die Stadt auch mit dem Zug bequem erreichbar macht. Die städtische Straßenbahn erstreckt sich teilweise auch bis ins Umland. Ein gut ausgebautes Busnetz vereinfacht ebenfalls das Vorankommen Auch Binnenschifffahrt und Flugverkehr sind in Kassel vorhanden.

Durch die gute Verkehrsanbindung haben sich in der Region auch zahlreiche Unternehmen angesiedelt. Zu den bekanntesten zählt sicherlich Airbus Helicopters, ehemals Eurocopter.

Durch mehrere Immobilienmakler aber auch im privaten Bereich werden Immobilien zum Verkauf oder zur Vermietung angeboten. Sowohl für Studenten als auch für Familien wird in vielen Größenordnungen und Lagen angeboten. Auch für gewerbetreibende stehen immer wieder Immobilien zur Verfügung.